17 (2006), č. 1-2


AUFSÄTZE

Gottfried SCHRAMM
Schicksale des Namens Rus? in Mittel- und Nordeuropa. /1-10/

Libuše SPÁČILOVÁ
Einige Bemerkungen zur lingustischen Analyse des sog. Trialogus aus dem Jahre 1489. /11-34/

Dalibor ZEMAN
Zum deutsch/österreichisch-tschechischen Sprachkontakt: Darstellung möglicher Eingliederungsmechanismen von Lehnwörtern. /35-48/

Marcin M. BOBROWSKI
Deutsche/deutschsprachige Kaschubenforscher bis 1989. Ein historischer Abriss. /49-64/

Hermann BIEDER
Sprachwissenschaftliche Weißrussistik in Österreich. /65-84/

Siegfried ULBRECHT
Russische Ikonen und Russland im frühen Schaffen von R. M. Rilke. /85-106/

Gabriela VESELÁ
Studentenromane in der deutsch-böhmischen und tschechischen Literatur. /107-120/

Peter RYCHLO
Georg Trakl im Leben und Werk Paul Celans. /121-136/

Zdeněk PECKA
Rezeptiv-interpretatives Potential der Werke Thomas Bernhards in Tschechien. /137-148/

Peter RICHTER
Zwei Bühnenwerke im Vergleich: Ernst Jandl: ‘Aus der Fremde’ und Václav Havel: ‘Largo desolato’. /149-164/

Vlastimil BROM
Der „Lateinische Dalimil“ – ein wichtiger Quellenfund für die lateinische Mediävistik, Bohemistik und Germanistik. /165-170/

Lenka VODRÁŽKOVÁ-POKORNÁ
„Mit dieser Zeitschrift gedenken wir den Leser über alles Wissenswerte zu orientieren, was das čechische Volk berührt oder an dem seine Angehörigen irgendwie beteiligt sind.“ Vor 100 Jahren ist der erste Band der ‘Čechischen Revue’ erschienen. /171-192/

BESPRECHUNGEN

Johannes Urzidil
Ein kleiner Begleiter durch die Geschichte Böhmens. (Volker Strebel) /193-194/

BESPRECHUNGEN

Peter-André Alt
Franz Kafka. Der ewige Sohn. Eine Biographie. (Jiří Stromšík) /194-198/

Josef Wintr – Jana Pleskalová (edd.)
Vídeňský podíl na počátcích českého národního obrození. J. V. Zlobický (1743–1810) a současníci: život, dílo, korespondence. (Marcel Černý) /198-203/

Johann Dvořák (Hrsg.)
Radikalismus, demokratische Strömungen und die Moderne in der österreichischen Literatur. (Gabriela Veselá) /203-208/

Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.)
„Text + Kritik“, Zeitschrift für Literatur, Nummer 65, „Johannes Bobrowski“. (Volker Strebel) /208-209/

Milan Kundera
Der Vorhang. (Steffen Höhne) /210-211/

BERICHTE

Renata CORNEJO
Wende – Bruch – Kontinuum. Ein internationales germanistisches Symposion der Jan-Evangelista-Purkyně-Universität 12.–16. 10. 2005 in Ústí nad Labem. /212-214/

Miroslava DURAJOVÁ
Jan Mareš: „Kohoutí kříž“. Šumavské ozvěny. /215-216/

Ondřej MATĚJKA
Antikomplex und Das verschwundene Sudetenland. /216-217/