16 (2005), č. 2


AUFSÄTZE

Adéla SYROVÁTKOVÁ
Zum Pressewesen in den böhmischen Ländern in der zweiten Hälfte des 19. Jhs. /129-146/

Gerhard TRAPP
Johannes Urzidils Stellungnahmen zur Problematik des deutschsprachigen Rundfunks in der ČSR. /147-154/

Adam DOBEŠ
Auf Nietzsches Spuren bei Josef Svatopluk Machar. Die Geschichte einer Rezeption. /155-167/

Galina POTAPOVA
„Sie werden es nicht als eine Unbescheidenheit verstehen…“ Bernt von Heiseler als Popularisator und Herausgeber seines Vaters Henry von Heiseler. Teil 1. /167-195/

Adam BŽOCH
Die Psychoanalyse in der slowakischen Avantgarde der 1930-er und 1940-er Jahre. /197-224/

BESPRECHUNGEN

Klaus Schenk, Almut Todorow und Milan Tvrdík (Hrsg.)
Migrationsliteratur. Schreibweisen einer interkulturellen Moderne. (Jiří Stromšík) /225-229/

Jiří Gruša
„Als ich einen Feuilleton versprach“. (Volker Strebel) /229-230/

Gertraude Zand, Jiří Holý (Hrsg.)
Transfer / Vertreibung / Aussiedlung im Kontext der tschechischen Literatur. (Libor Martinek) /230-237/

Leszek Kuberski, Piotr Pałys
Od inkorporacji do autonomii kulturalnej. Kontakty polsko-serbołużyckie w latach 1945-1950. (Richard Bígl) /237-238/

BERICHTE

Jiří STROMŠÍK
Emil Skála †. /239-241/

Anja VOESTE, Rainer HÜNECKE
Zum Tod von Doc. Dr phil. Hildegard Boková. /241-242/

Kristýna SLÁMOVÁ, Christine PFAU
Die Philosophische Fakukltät der Palacký-Universität Olomouc feierte die Einrichtung des mediävistischen Studiengangs. /243-244/

Siegfried ULBRECHT
Ausstellung Reise durch Europas Mitte. Die Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs aus den Jahren 1536/37 vom 3. Dezember 2004 bis zum 30. Januar 2005 im Clam-Gallas Palast in Prag. /244-245/
Günther SCHALICH
Ein Deutscher kurz nach Kriegsende zur Audienz beu Präsident Beneš. /245-249/